Skip to main content

Yoga am Morgen – Der beste Zeitpunkt!

Yoga am Morgen - Der beste Zeitpunkt

Die Frage wann man am besten Yoga praktizieren sollte richtet sich oft nach dem Alltag und man baut seine Routinen oft in die übrig gebliebenen Zeitfenster in der Woche ein. Tägliches Yoga am Morgen ist hier aber auch eine gute Alternative. Yoga muss nicht immer eine ganze Stunde gehen. 10 Minuten Praxis am Morgen sind regelmäßig jeden Morgen ausgeführt Gold wert.

Ruhe und Focus

Die Ruhe beim Yoga am Morgen nach dem Aufstehen ist enorm. Man ist regeneriert und vor allem ist der Kopf noch frei. Das sind ideale Voraussetzungen um in die Yogapraxis zu gehen. Hier fällt es besonders leicht bei den Übungen zu bleiben und sich auf sein Yoga zu konzentrieren. Eine gute Morgenroutine hilft bereits zu Beginn des Tages dem (Alltags-) Stress die Luft raus zu nehmen.

Natürlicher Wachmacher

Bewegung ist einer der natürlichsten Muntermacher, die es gibt. Hier werden im Körper viele Prozesse in Gang gesetzt. Vor Allem werden aber Hormone ausgeschüttet. Durch die Anstrengungen produziert der Körper einen ganzen Cocktail an Glückshormonen.

   Der Körper ist morgens leicht dehydriert. Ein Glas Wasser setzt im Körper auch viele aktivierende Prozesse in Gang. Wer nach der Morgentoilette Flüssigkeit tankt und direkt mit Yoga beginnt, der hat beste Vorraussetzungen für eine gute Praxis.

Unkompliziert

Das wirklich Schöne am Morgenyoga ist aber, dass man nicht viel investieren muss, außer die Überwindung 10 Minuten früher aufzustehen. Wer es schafft hier eine tägliche Routine zu entwickeln, der braucht auch nicht mehr viel Zeit in seine Praxis zu stecken. Es reicht hier zum Beispiel völlig aus eine einfache Sonnengrußroutine 5 Mal durchzugehen und diese Routine jeden Monat zu leicht zu variieren.

Ein unglaubliches Körpergefühl

Morgens ist der Körper natürlich noch sehr steif und fest. Wer sich hier etwas Zeit lässt und diese seinem Körper gibt, sich zu öffnen, der merkt einen enormen Unterschied. Man geht nicht nur beweglich in den Tag hinein, sondern man bringt auch eine gewisse Leichtigkeit in den eigenen Alltag! – Namaste!


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *